Menschenrettung, PKW landet in Baustelle

Datum: 31. Mai 2021 
Alarmzeit: 12:24 Uhr 
Alarmierungsart: Feuer (Sirene, Pager, SMS) 
Dauer: 53 Minuten 
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Loipersbach, Guntramserstraße 
Einsatzleiter: Panholzer Jürgen HBI 
Mannschaftsstärke: 12 Mitglieder 
Fahrzeuge: Tanklöschfahrzeug, Löschfahrzeug 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Natschbach, Notarzt, Polizei, Rettung 


Einsatzbericht:

Am Montag, kurz vor 12:30 Uhr, wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Natschbach, der Rettung Neunkirchen, dem Notarzt und der Polizei zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung alarmiert.

Am Einsatzort angekommen, wurde ein PKW vorgefunden, welcher nach mehreren Überschlägen auf einem Erdhaufen einer Baustelle zum Stillstand kam. Das Fahrzeug wurde von den eingesetzten Kräften stabilisiert und gesichert. Danach wurde der Lenker über die Beifahrerseite aus seinem Fahrzeug befreit und in den Rettungswagen transportiert.

Die Bergung des Fahrzeuges wurde mittels Bagger der Baufirma und eines privaten Bergeunternehmens in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr durchgeführt.

Bericht und Fotos Einsatzdoku.at:

Zu einem schweren, bzw. spektakulären Verkehrsunfall ist es am Montag (31.05.2021) um die Mittagszeit in Loipersbach gekommen. Ein Lenker kam mit seinem Pkw aus noch unbekannter Ursache von der Guntramser Strasse ab. In Folge raste der Wagen in eine Baustelle, überschlug sich in einem Streifenfundament und wurde auf einen Aushubhaufen katapultiert, wo der Unfallwagen zum Stillstand kam. Arbeiter, welche gerade auf der Baustelle arbeiteten, konnten sich durch den Sprung auf die Seite retten und blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Der Lenker war zwar entgegen der ersten Meldungen nicht eingeklemmt, musste aber aufgrund seiner davongetragenen Verletzungen vom Notarzt versorgt. Für eine schonende Befreiung wurde von der FF Loipersbach und Natschach die Beifahrertür mittels hydraulischen Rettungssatz geöffnet. Nach der intensivmedizinischen Erstversorgung wurde der Lenker ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Unfallwagen, an dem Totalschaden vom Aushubhaufen gehoben und von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Link Einsatzdoku